Warning: mysql_connect(): Headers and client library minor version mismatch. Headers:50173 Library:50312 in /var/www/vhosts/kreta-abc.com/httpdocs/kreta-abc.com/includes/globalvars.inc.php on line 14 Kretas Geschichte vom altertum bis heute, Kreta-ABC Ihr Kreta-Guide

Die Geschichte Kretas

Die alte Zivilisation von Kreta erhielt die Bezeichnung minoisch von dem britischen Archäologen Sir Arthur Evans, der 1900 begann, die Überreste auszugraben. Er glaubte an diese Zivilisation hinter dem griechischen Mythos von Minos , dem Sohn des Zeus und der Europa. Minos war König von Kreta und hielt ein stierköpfiges Ungeheuer, den Minotaurus, in einem Labyrinth gefangen.

6500 v. Chr.
Erste Besiedlung Kretas, zuerst in Höhlen, dann in Häusern aus Bruchstein und Holzdächern.

2600 v. Chr.
Entwicklung der Landwirtschaft. Einführung von Bronzewerkzeugen. Bau von Kuppelgräbern.

1900 v. Chr.
Zeit der alten Paläste. Konzentration der Macht auf einige Paläste. Bau der Paläste in Knossos, Malia, Festos und Zakros. Beginn der minoischen Seeherrschaft: Kolonien in Milos, Kythera und in Kleinasien.

1700 v. Chr.
Zeit der neuen Paläste. Goldenes Zeitalter Kretas. Konzentration der Macht und des Lebens auf die Paläste. Bedeutender Seehandel. Handelsniederlassungen in Afrika, Kleinasien und auf den ägäischen Inseln.

1500 v. Chr.
Der Vulkanausbruch Santorins veränderte das Leben im gesamten Mittelmeerraum. 83 km3 der gleichnamigen Insel explodierten in der Luft, nach Schätzungen bis 30.000 Meter hoch. In einem Gebiet von 700 km Länge, auf einer Fläche von über 300.000 km2 verstreut, können noch heute Ascheablagerungen nachgewiesen werden.
Der Ausbruch Santorins war einer der verheerendsten Vulkanausbrüche aller Zeiten überhaupt.

1450 v. Chr.
Zerstörung der Paläste und Herrenhäuser. Ein eindeutiger Zusammenhang mit dem Ausbruch des Vulkans Santorin ist bis heute noch nicht erwiesen. Nur der Palast von Knossos blieb partiell erhalten. Beginn der Machtübernahme der Mykener. Der Palast von Knossos wird wieder aufgebaut. Die Mykener leben friedlich mit den noch ansässigen Minoern zusammen auf der Insel.

1200 v. Chr.
Unruhen und Zerstörungen im gesamten Mittelmeerraum. Ende der Hochkultur auf Kreta.

900v.Chr.  

Griechische Dorer wandern ein.  Es bilden sich neue Stadtstaaten.

67v.Chr.                                                                                                                                                                              

Römer fallen in Kreta ein. Gortys wird zur Hauptstadt der Provinz Kreta.

395n.Chr.                                                                                                                                                                                  

Die Provinz Kreta wird Teil des oströmischen Reiches


823-961 n. Ch.

Besetzung durch die Araber. Am Ende werden die Araber durch Byzanz vertrieben.

961-1252 n. Chr.  -                                                                                                                                                                                    Die Byzantinische Periode hinterlässt viele  ( Bau-) Denkmäler auf Kreta

1252 -1645                                                                                                                                                            

Besetzung duch die Venezianer, Kreta wird zu Candia mit der gleichnamigen Hauptstadt ( heute Heraklion ). Die Kreter wehren sich immer wieder in Aufständen gegen die Besetzung.

1645 - 1898                                                                                                                                                                  

Besetzung durch die Türken. Es kommt zu zahlreichen Aufständen auf Kreta während des griechischen Befreiungskampfes. Kreta bleibt aber türkisch - trotz Schaffung eines freien griechischen Staates.

1898                                                                                                                                                                                  

Gründung des kretischen Staates, Chania wird Hauptstadt

1913                                                                                                                                                                            

Vereinigung Kretas mit Griechenland

1922/23  

Krieg mit der Türkei. Am Ende werden Griechen aus Kleinasien nach Kreta umgesiedelt und 22000 Türken müssen aus Kreta fliehen.

1941

                                                                                                                                                                                                                      Deutsche Fallschirmjäger landen bei Maleme auf Kreta. Es wird ein sehr verlustreicher Feldzug für die Deutschen mit zahlreichen Greueltaten an der Kretischen Bevölkerung als Rache für Angriffe der Widerstandskämpfer.

1967 - 1974                                                                                                                                                                 

Militärdiktatur auf Kreta

1971                                                                                                                                                                                        

Heraklion wird neue Haupstadt Kretas und löst Chania ab.

1981

Griechenland wird Vollmitglied der Europäischen Gemeinschaft

    

 

Marginal